Gerald Bingemer
   
 

geboren 30.8.1962 in Wuppertal.
1982 Abitur.
Geschichtsstudium an der Uni Karlsruhe,
Arbeiten mit S8-Animation, Malerei, Gelegenheitsjobs.
1989-96 Studium Ur-und Frühgeschichte an der FU Berlin.
seit 1992 Videodokumentationen von Theater-und Tanzstücken,
Videocollagen und Experimentalfilme.
seit 1995 Freier Mitarbeiter bei DW-TV Berlin.
1997 Aufführung „Eternal Ice“und „Tunnel“ in der Tanzfabrik Berlin.
seit 1998 Studium Medienkunst/Szenographie an der HfG Karlsruhe.
1999 Teilnahme am Rundgang-HfG mit Video “Dropcity“.
2000 Teilnahme am Rundgang-HfG mit Fotoinstallation “Neon Steps“.
Fotoausstellung „Carneval der Kulturen“in der Werkstatt der Kulturen Berlin.
2001/02 „Eins aus dem Anderen“ Videodokumentation über die
Ausdruckstänzerin/Theaterpädagogin Ilse Loesch (92).
Premiere: Kunsttanke Öhningen 26.5.2002 und HfG-Screening 12.7.2002
2002 Gemeinschaftsausstellung mit Künstlergruppe „Milchhof“ in Lyon
mit Videoinstallation „Maut“.
HfG-Rundgang mit Objekt „ Fake Space
2003 „Franziska ist gemein“ Dokuvideo über neuköllner Jugendliche
2004 „Lord Lutz“ Portrait eines Kampfsporttrainers
Videographie(Auszug):
Collage I 1993 Dropcity 1999
Collage II 1995 Eins aus dem Anderen 2002
Eternal Ice 1995 Maut 2002
Pictures of People 1996 Der Läufer 2002
Timetubes 1997 Franziska ist gemein 2003
Augenblicklicht 2000 Lord Lutz 2004